Überraschung aus der „Wundertüte“

Setzt sich bei ihrer Drittliga-Premiere durch: die erst 16-jährige Freya Welchert. © König
Lübeck. Was für ein Biss, was für eine fette Beute! Die neuen Raubmöwen sind mit einem 30:23 (13:13)-Sieg beim TV Oyten in das Abenteuer 3. Liga gestartet. „Super, freue mich total!“, „Super! Glückwunsch!“, gratulierten sogar die Ex-Trainer Thomas Kruse und Andreas Juhra via Facebook.

Eine faustdicke Überraschung, betraten Travemündes Handball-Teenager, mit einem Durchschnittsalter von knapp 18 Jahren das jüngste Team der Liga, doch Drittliga-Neuland. Doch in überschwängliche Euphorie wollte Trainer Olaf Schimpf, für den die Saison wie eine „große Wundertüte“ ist, nicht verfallen: „Das war okay, vor allem die zweite Halbzeit. Das macht jetzt vieles einfacher.“ Auch mit Blick auf die Heimspiel-Premiere am Samstag gegen Harrislee (16.30 Uhr).

In Oyten begannen beide Teams nervös, hektisch. „Meine jungen Spielerinnen waren teilweise auch überrascht von einigen Situationen“, stellte Schimpf ob der Oytener Gangart fest. In Zahlen: 6:8 nach 19 Minuten. Und hätte Torhüterin Hanna Belgardt (18) nicht drei, vier „Hundertprozentige“ abgewehrt, wären die Raubmöwen in einen deutlichen Rückstand geraten. „Die Abwehr hat aber gut gestanden, da ist Oyten nicht viel eingefallen. Zur Pause haben wir deshalb entschieden, mit mehr Tempo aus der Abwehr zu spielen“, berichtete Schimpf. Sein Team setzte das um, zog so über 20:15 (43.) auf 23:15 weg. „Da waren die geknackt, den Rest konnten wir entspannt runterspielen.“ Auch, weil Keeperin Lorena Jackstadt (kam zur Pause) ihr Tor vernagelte, „eine starke Partie zeigte“, der zweite Anzug saß, „wir durchwechseln konnten, ohne, dass es einen Bruch im Spiel gab“.

Schimpf hofft nun, dass die „Wundertüte“ am Samstag erneut überrascht: „Harrislee wird ein heißer Tanz. Wir hoffen, dass der eine oder andere Neugierige jetzt kommt. Wir freuen uns drauf.“

Travemünde: Belgardt, Jackstadt — Schoeneberg 4, Fischer, Gläfke 2, Stammer 2, Nicolai 3, Hartstock 5, Karau, Kieckbusch, Welchert, Dalinger, Neu 9/6, Hani 5.
 
 
 
 

Zurück