Travemündes tolle Tor-Tour

Traf im halben Dutzend für den TSV: Karen Wessoly. © König
Altlandsberg. Oft stehen Aufwand und Ertrag in der 3. Handball-Liga in keinem Verhältnis. Doch das galt gestern für die Frauen des TSV Travemünde nicht: Beim MTV Altlandsberg fuhren sie einen 35:22 (21:13)-Kantersieg ein und festigten ihre Position an der Tabellenspitze, da sich Frankfurt II und Buxtehude II im Verfolgerduell 23:23 trennten.

„Das hat wirklich Spaß gemacht“, gestand TSV-Coach Thomas Kruse nach dem Abpfiff in Altlandsberg, wo seine „Raubmöwen“ lediglich in der Anfangsphase nicht wie ein Tabellenführer agierten. Doch nach dem 1:3 (9.) brachten Laura Riehl, Luisa Kieckbusch und Karen Wessoly die Gäste mit fünf Toren in Serie in Führung und bauten diese auch dank je sieben Volltreffern von Frederikke Lærke und Franziska Haupt kontinuierlich aus. Spielentscheidend war laut Kruse aber, „dass wir statt der vom MTV wohl erwarteten 3:2:1-Deckung über 60 Minuten mit einer extrem beweglichen wie fest zupackenden 6:0-Formation verteidigt haben.“ Zudem lobte der Übungsleiter: „Im Angriff haben wir unsere Konzeption mit der nötigen Disziplin durchgespielt, wodurch sich alle Akteurinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.“ Für weiteren Grund zum Anstoßen auf der kurzweiligen Rückfahrt sorgte Lærke, die mit dem 30:17 nach 43:14 Minuten Travemündes 500. Saisontor erzielte.

TSV Travemünde: Pooch, Röhr - Haupt, Lærke (je 7/1), Wessoly (6), Wulf (4), Riehl (3), Kieckbusch, Naleschinski, Schmidt, Stammer (je 2).

Beste Werferin Altlandsberg: Lütke (9/3)

Zeitstrafen: 2 - 1. Siebenmeter: 3/5 - 2/3.

Spielfilm: 3:1 (4.), 3:6 (9.), 4:9 (14.), 6:12 (18.), 8:15 (23.), 11:19 (28.), 13:21 (30.), 14:27 (40.), 18:31 (47.), 19:33 (53.), 22:34 (58.), 22:35 (59.).
 
 
 
 

Zurück