Raubmöwen mit Mini-Kader zum Pokal nach Schleswig

Lübeck – Im Achtelfinalspiel der Raubmöwen am kommenden Sonntag im HVSH-Pokal geht es um 19 Uhr zu Slesvig IF. Für den Drittligisten sollte es eine Pflichtaufgabe sein, doch Cheftrainer Christoph Nisius sagt zu HL-SPORTS: „Wir wollen uns rehabilitieren, fahren aber mit einem kleinen Kader hin, da die Klausurenphase am Montag ist und viele Spielerinnen morgens diese gleich schreiben. Wir sind erst gegen 23 Uhr zurück.“ Gegen den Tabellensechsten der Schleswig-Holstein-Liga also womöglich kein Spaziergang.

Hinzu kommen die Diagnosen von Rike Claasen (kleiner Einriss im Außenmeniskus) und Jule Niuwestraten (Dehnung des Colleteralbandes und kleiner Riss am Knorpel), die die Travemünderinnen zurückwerfen. Beide fallen bis zu sechs Wochen aus (HL-SPORTS berichtete).
 
 
 
 

Zurück