Raubmöwen Heimspiel gegen SV Henstedt-Ulzburg

Nach einem denkbar knappen aber gerechtfertigten Auswärtserfolg mit 30:29 gegen den TSV Owschlag gehen die Raubmöwen um Trainer Thomas Kruse selbstbewusst in die Partie gegen die Gäste aus Henstedt-Ulzburg.

Die Mannschaft von Trainer Volker Paul ist deutlich hinter der eigenen Erwartung in die Liga gestartet, haben aber im Verlauf der Hinserie bewiesen, dass sie zu den Liga-Favoriten zu zählen sind. Das Spiel gegen die „Frogs“ ist für die Raubmöwen auch ein Spiel der Generationen, denn mit Nina Schilk, Bente Maassen, Janicke Bielfeldt und Jennifer Knust kommen vier „alte“ Raubmöwen wieder in die Halle am Travemünder Steenkamp.

„Wir sind auf Henstedt vorbereitet und erwarten eine knappe Partie. Ich persönlich schätze Henstedt nicht nur wegen der vier Ex-Raubmöwen als starkes Team ein, sie haben sich nach den ersten drei unerwarteten Niederlagen zurückgekämpft und deutlich gezeigt, dass sie es auch anders können. Unser Kader ist glücklicherweise komplett, so dass wir Henstedt die Stirn bieten können und die „Herbstmeisterschaft“ verteidigen wollen. Die Mannschaft hat sich das fest auf die Fahne geschrieben, ich erwarte eine spannende Partie,“ so Teammanager Frank Barthel.

An dieser Stelle möchten wir erneut auf die derzeit laufende Handball WM der Frauen in Serbien hinweisen. Die deutsche Nationalmannschaft belegt in Ihrer Gruppe nach Ihrem vierten Sieg in Folge gegen Tunesien den 1. Tabellenplatz hat sich bereits für das Achtelfinale qualifiziert und spielt heute (Freitag) um 17:00 Uhr gegen Ungarn um den Gruppensieg. Sport1 überträgt das Spiel wie bereits die anderen Spiel auch live.

Wir wünschen allen Handballern, Fans und Zuschauern eine schöne Vorweihnachtszeit !
 
 

Zurück