Raubmöwen erwarten den TSV Haunstetten

Neuzugänge 2014 - Vivien Bartlau - Annika Jordt - Mareike Vogel - Annika Kranich (Foto: König)
Vor dem ersten Heimspiel gegen den bayrischen TSV Haunstetten ist alles im grünen Bereich.

Die Raubmöwen des TSV Travemünde freuen sich auf die erste Partie in der 2. Handball Bundesliga zuhause in der „Steenkamphölle“. Erwartet wird auch ein Aufsteiger der letzten Saison – der TSV Haunstetten. Ausser dem TSV im Namen verbindet beide Teams, dass sie jeweils die einzigen Vertreter Ihrer Bundesländer in der Handballbundesliga der Frauen sind (Schleswig-Holstein / Bayern) und dass die Struktur sehr ähnlich ist. Als der sportliche Aufstieg für die Bayern feststand hat man sich zusammengesetzt und mit der Mannschaft besprochen, ob die Herausforderung Bundesliga angegangen werden soll – Haunstetten hat diesen Schritt gewagt, trotz ähnlich begrenzter finanzieller Möglichkeiten, wie bei den Raubmöwen. Die Spielerinnen haben den sportlichen Aspekt in den Vordergrund gerückt und die finanziellen Aspekte ganz weit hinten angestellt.

„Haunstetten hat sich genau wie wir sportlich einer Herausforderung gestellt, das Team verfügt über eine sehr gute Motivation und will, genau wie wir, Punkte da einfahren, wo es auf dem Papier am wahrscheinlichsten ist. Für uns spricht die Erfahrung und eine homogene Mannschaft mit Charakter. Es wird nicht leicht, aber ich bin davon überzeugt, dass sich das Team den ersten Saisonsieg vor heimischen Publikum nicht nehmen lassen wird“, so Teammanager Frank Barthel vor der Partie optimistisch.

Um 16:30 Uhr geht es morgen am 13.09.2014 dann in die neue Bundesliga Saison 2014/2015.

Anschliessend wird der Bau der neuen Sporthalle und der Kunstrasenplatz des TSV Travemünde am Rugwisch in der Ivendorfer Landstr. gefeiert. Der Verein hat sich dazu einiges einfallen lassen … wir dürfen gespannt sein.
 
 

Zurück