Ligeneinteilung mit Überraschungen

Lübeck – Der Spielausschuss des DHB hat die Staffeln für die kommende Saison der 3. Handballliga festgelegt und dabei durchaus für Überraschungen gesorgt. Während zwei letztjährige Gegner des TSV Travemünde nicht mehr in der Nordstaffel spielen, gibt es gleich zwei Neuzugänge aus dem Osten. So werden der MTV 1860 Altlandsberg, im letzten Jahr Dritter der Oststaffel, und der knapp gerettete Frankfurter HC die Reisen in den Norden antreten müssen. Der VfL Oldenburg II und die Sportfreunde Niedersachsen Vechta reisen dafür in den Westen.

Erhalten bleiben den Raubmöwen die Landesrivalen SV Henstedt-Ulzburg, HSG Jörl-Doppeleiche-Viöl, die HG OKT und der TSV Nord Harrislee. Dazu kommt aus der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der TSV Wattenbek mit Ex-Raubmöwen-Coach Andreas Juhra an der Linie. Komplettiert wird das Feld durch den Titelverteidiger TV Oyten, den starken Nachwuchs des Buxtehuder SV sowie durch die Aufsteiger VfL Stade und GW Schwerin.

Die Saison 2017/18 beginnt im September.

Staffenteilung 3. Liga Frauen Nord TV Oyten, SV Henstedt-Ulzburg, HSG Jörl-Doppeleiche-Viöl, Buxtehuder SV II, HG OKT, TSV Nord Harrislee, VfL Stade, TSV Travemünde, SV GW Schwerin, TSV Wattenbek, MTV 1860 Altlandsberg, Frankfurter HC
 
 
 
 

Zurück