Letztes Heimspiel in 2014

Neckarsulm liegt knapp 700 km von der Ostsee entfernt und ist zum einen die Heimat von Audi und zum anderen die Heimat des DHB Präsidenten Bernhard Bauer. Die Baden-Württembergerinnen belegen derzeit den vierten Tabellenplatz und sind punktgleich mit dem Drittplatzierten der SGH Rosengarten-Buchholz. Sie gehören damit zweifelsohne zu den Topteams der Liga. Dazu trägt die Nr. 5 der Neckarsulmerinnen Hannah Breitinger eine Menge bei, denn mit ihren bisher 74 Treffern ist sie die Nummer zwei in der Torschützenliste der Liga.

Auf dem Papier scheint also alles klar zu sein, davon wollen sich die Raubmöwen aber nicht beeindrucken lassen. Thomas Kruse kann bis auf Katharina Naleschinski (Fußverletzung beim Auswahllehrgang) auf den gesamten Kader zurückgreifen und will für eine Überraschung sorgen. Kruse dazu: “Wir sind gut vorbereitet und werden frei aufspielen !“

Teammanager Frank Barthel: „Die Rollen sind vermeintlich klar verteilt, und genau dort liegt die Chance für uns. Das Team wird sich beim letzten Heimspiel des Jahres die Butter nicht so einfach vom Brot nehmen lassen wollen. Wir werden engagierte Raubmöwen sehen, die sich voll reinhängen werden und wer weiß, was dann so geht!“

Die Travemünderinnen hoffen auf viele Zuschauer, die sie bei der schwierigen Aufgabe unterstützen !

Anpfiff ist am Samstag um 16:30 Uhr in der Senator-Emil-Possehl-Halle am Steenkamp.

Euro 2014 – EM Hinweis:
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist nach einem 26:24 Sieg gegen Gastgeber Kroatien in die Hauptrunde eingezogen. Sport1 überträgt ab 17.55 Uhr das letzte Vorrundenspiel unserer Frauen gegen Schweden erneut live.
 
 
 
 

Zurück