Ein besonderes Spiel

Die Partie gegen den SV Allensbach ist nicht nur deshalb etwas besonderes, weil es mit knapp 900 km das extremste Nord-Süd-Duell ist, sondern aufgrund der derzeitigen Tabellensituation. Der SV Allensbach steht derzeit mit nur einem Punkt am Tabellenende, die Raubmöwen sind mit 2 Punkten Tabellenvorletzter. Die Brisanz des Spiels ist somit mehr als deutlich.

Allensbach hatte zuletzt gegen die SGH Rosengarten-Buchholz gezeigt, dass man sie nicht unterschätzen darf, denn zur Halbzeit führte man mit 5 Toren gegen den Tabellendritten aus der Nordheide, am Ende reichte es dann zwar nicht, dennoch war es ein Zeichen, welches das Team der Raubmöwen um Thomas Kruse zur Kenntnis genommen hat. Beim letzten Match der Raubmöwen vor einer Woche gegen Bensheim Auerbach präsentierten sich die Raubmöwen in einer guten Partie, aber auch hier reichte es am Ende leider nicht, sich selbst zu belohnen.

Teammanager Frank Barthel vor der Partie: „Wir stehen zweifelsohne unter Druck, das ist keine Frage. Die Mannschaft benötigt dringend Ihr Erfolgserlebnis, um aus dem Keller zu kommen. Es wird ein hartes Stück Arbeit werden, aber wir sind in jeder Hinsicht bereit, Allensbach zu empfangen und am Ende siegreich aus diesem 4-Punkte Spiel herauszugehen.“

Anpfiff ist am Samstag den 29.11.2014 um 16:30 Uhr in der Travemünder „Steenkamphölle“.

Ein Hinweis zur Deutschen Frauennationalmannschaft :
Das deutsche Team von Heine Jensen trifft am Sonntag auf Rumänien. Ab 14.55 Uhr überträgt Sport1.de die Partie im Livestream. Weitere Informationen hierzu und zu den Sendezeiten von Sport1 bei der EURO finden Sie / findet Ihr hier.
 
 
 
 

Zurück