Das nächste Derby: Raubmöwen haben die Frogs zu Gast

Lübeck – Es sind Derbywochen für den Handball-Frauen des TSV Travemünde. Nach den Spielen bei der HSG Jörl-DE-Viöl vor vier Wochen und der Partie beim TSV Nord Harrislee vor einer Woche steht nun das dritte von vier Landesduellen an. Zu Gast am Travemünder Steenkamp ist der SV Henstedt-Ulzburg, der Vizemeister des letzten Jahres und eigentliche Top-Favorit für ganz oben.

Doch die Frogs Ladies sind nur mäßig in die Saison gestartet. Zu Hause hat man die Aufsteiger HSG Heidmark (37:24) und HSV Minden-Nord (31:19) regelrecht von der Platte gefegt, doch auswärts stottert der Motor des SVHU kräftig. Einer Niederlage bei Spitzenreiter Harrislee (22:29) folgte ein schwaches Unentschieden beim VfL Oldenburg II (21:21). So rennt Henstedt, dass sich m Sommer mit Hollenstedts Torjägerin Dina Bergmane-Versakova verstärkt hat, den eigenen Ansprüchen doch etwas hinterher. Drei Punkte beträgt nun der Rückstand auf den Spitzenreiter, einen weiterne Ausrutscher wird man sich kaum erlauben dürfen. Das sieht auch Raubmöwen Christoph Nisius zu, der einen sehr gefährlichen Gegner erwartet: „Die Lady Frogs sind extrem ausgeglichen und für mich eigentlich der Favorit auf die Saison.“

Und da Nisius seine Mannschaft als klaren Außenseiter sieht, ist die Marschrichtung klar: „Wir schauen nur auf uns. Wir wollen unsere Abwehrformationen spielen und orientieren uns da überhaupt nicht am Gegner.“ Völlig befreit könnten seine Raubmöwen aufspielen. Dennoch will man den Favoriten ärgern. „Wir haben gegen Oyten gezeigt, wozu wir in der Lage sind“, meint Nisius und führt weiter aus: „Gegen Heidmark haben wir klar gewonnen, also warum sollten wir nicht vor heimischem Publikum wieder einen Favoriten ärgern können?“ In der letzten Saison schnupperten die Raubmöwen beim 22:26 lange an einer Überraschung.

Personell hat sich die Situation in Travemünde nur unwesentlich verändert. Jeannine Bollmann und Rieke Claasen fallen weiter aus, hinter Lena Reich steht ein Fragezeichen. Dort wird sich beim Abschlusstraining entscheiden, ob es für die Kreisläuferin wieder reicht. Dennoch gehen die Raubmöwen guten Mutes in die Partie. Ein Wiedersehen gibt es übrigens gleich mit drei ehemaligen Raubmöwen. Karen Wessoly, Janicke Bielfeldt und Annika Jordt tragen nun das Trikot der Frogs.

Anwurf zum Spiel ist am Samstag um 16.30 Uhr in der Senator-Emil-Possehl-Halle am Travemünder Steenkamp.
 
 
 
 

Zurück