Ausstand mit Anstand: „Raubmöwen“ sagen heute gegen Oldenburg II ade

Lübeck. Abschied nehmen ist heute Trumpf beim TSV Travemünde am Steenkamp — zum Glück „nur“ von einigen Spielerinnen, nicht von der 3. Liga. Denn nachdem die „Raubmöwen“ den Klassenerhalt längst sicher haben, können sie heute um 20.30 Uhr unbelastet zum letzten Saison-Heimspiel gegen den VfL Oldenburg II antreten.

Da die Pflicht, der Drittliga-Erhalt, mit dem 31:24 in Hollenstedt erfüllt wurde, kann Teammanager Christian Görs sich heute im Namen des TSV nach guter alter Sitte von sechs Akteurinnen verabschieden, die Travemünde nach der Saison definitiv verlassen werden: Neben Steffi Schoeneberg (wechselt zum Erstliga-Aufsteiger TV Nellingen) und Jana Gläfke (TG Nürtingen) sagen auch Hanna Belgardt, Carlotta Jochims (beide auswärtiges Studium), Laura Neu und Mirlinda Hani (studienhalber bzw. berufsbedingt) Travemünde ade. Genau wie Trainer Olaf Schimpf, der sich künftig wieder voll auf die Talentschmiede in Bad Schwartau konzentrieren will. Er möchte den TSV-Fans, „die uns wirklich toll unterstützt haben“, heute gegen den Tabellendritten einen Ausstand mit Anstand präsentieren. Schließlich stand es beim Travemünder 17:27 in Oldenburg zur Pause nur 10:11 . . .
 
 
 
 

Zurück